Innovation

Oberflächen werden von Keimen besiedelt. Multiresistente Keime sind besonders gefährlich. Herkömmliche Ansätze zu deren Bekämpfung sind von hohem Aufwand und geringem Erfolg geprägt (häufiges Reinigen mit kostenintensiven Chemikalien).

AMiSTec hat nach dem Modell des Säureschutzmantels der Haut hat eine neue Technologie zur Abtötung von Keimen auf Oberflächen und zur Verhinderung der Neubesiedelung entwickelt.

Durch das Einbringen bestimmter Metalloxide (Lewissäuren) wird der pH-Wert der Oberfläche abgesenkt, was die Keime abtötet. Durch die Säuretechnologie werden Keime rasch und effizient zerstört, und zwar bei Kontakt mit der Oberfläche. Die Säure-Technologie von AMiSTec ist weltweit patentiert (WO 2008/058707, DE 20 2006 018 695 und andere).

Produkte auf Basis des AMiSTec-Materialsystems sind und bleiben inhärent keimfrei – ohne Reinigung und ohne Funktionalitätsverlust!

Hier ist zu sehen, wie Keime innerhalb weniger Stunden abgetötet werden:

Abtötung von Keimen

Wirksamkeit und Vorteile der AMiSTec-Technologie

Die Wirksamkeit wurde in unabhängigen Studien nachgewiesen und ist deutlich stärker und langanhaltender als jene konkurrierender Produkte (z.B. Desinfektionsmittel, Silber-Nanoteilchen, Kupfer, TiO2/UV-Licht).

Die Säure-Technologie bietet folgende Vorteile:

  • Nachgewiesene Funktion und medizinische Unbedenklichkeit
  • Kostenersparnis gegenüber Silber und Chemikalien
  • Funktioniert auch bei Mikroorganismen, die sich in Biofilmen anordnen (im Gegensatz zu Antibiotika und Desinfektionsmitteln)
  • Keine Beeinflussung der Wirksamkeit durch hohe Elektrolytkonzentrationen (die bei Silber die Wirksamkeit nahezu völlig aufheben)
  • Keine Beeinflussung der antimikrobiellen Wirksamkeit bei Anwesenheit von schwefelhaltigen Substraten (wobei es im Gegensatz zu Silber zu keiner Inaktivierung der Wirksamkeit kommt)
  • Alterungsbeständig in Bezug auf die antimikrobiellen Wirksamkeit und die mechanischen Eigenschaften (Elastizität, Knickstabilität, Zugfestigkeit)
  • Wirksamkeit ist bereits in geringen Konzentrationen des Additivs, daher geringe Beeinflussung der mechanischen Eigenschaften der Matrix.

Keime, bei denen die Technologie wirksam ist: Bakterien, Viren und Pilze.

Aktivitätsspektrum:

  • Gram-positive Mikroorganismen inkl. MRSA und VRE
  • Gram-negative Mikroorganismen unabhängig von Resistenzen gegen Antibiotika, inkl. ESBL und Legionellen (unabhängig, ob aerobe oder anaerobe Organismen)
  • Pilze (Candida spp)
  • Viren (Influenza, H1N1, H1N5)

Details zur Säure-Technologie teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage für ein konkretes Projekt mit.